Dr. med. Ekkehardt Bismarck


Dr. med. Ekkehardt Bismarck
Online Terminbuchung über Jameda
🔒 SSL-verschlüsselt
ein Service von jameda 

Facharzt für Urologie / Medikamentöse Tumortherapie

Geburtsdatum: 1968 in Berlin

Behandlungsschwerpunkte:

Urologische Krebsvorsorge
Medikamentöse Tumortherapie
Harninkontinenz (Frauen/Männer)
Beckenbodenstörungen (z.B. Blasensenkung bei Frauen)

Standort(e): Praxis Zirndorf, Schön Klinik Nürnberg Fürth

Urologen
in Fürth auf jameda

1990-1996
Studium der Medizin an der Humboldt-Universität zu Berlin

1996-2000
Facharztausbildung Urologie im Krankenhaus Am Urban, Berlin. Klinikdirektor: Prof. Dr. L. Weißbach

2001-2002
Klinik für Traumatologie und Wiederherstellungschirurgie, Krankenhaus Friedrichshain, Berlin, Klinikdirektor: PD Dr. W. Zenker

2002-2003
Klinik für Urologie, Krankenhaus Am Urban, Berlin, Klinikdirektor Prof. Weißbach

2002
Facharzt für Urologie

2003-2009
Oberarzt für Urologie, Privatärztliche Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. Ebert, Prof. Dr. Schmitz-Dräger, Prof. Dr. Weißbach, EuromedClinic Fürth

2004
Promotion zum Dr. med. „Wirksamkeit der intraläsionalen Behandlung mit Verapamil bei der Induatio penis plastica“

2008
Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie“

seit 2009
Gesellschafter der Überörtlichen Gemeinschaftspraxis für Urologie, Konsiliararzt der Urologie des St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg sowie Belegarzt der EuromedClinic Fürth und des Prostatazentrum Metropolregion Nürnberg

  • Bismarck E, Weißbach L (2006) Der PSA-Test: Die Vorteile - die Nachteile. IGeL aktiv 4: 18-26
  • Bismarck E, Schmitz-Dräger BJ. Harnblasenkarzinom – Adjuvante und neoadjuvante Therapie, Urologische Nachrichten, 5/2004,
  • Bismarck E, Schmitz-Dräger BJ. Aktuelle Aspekte in der adjuvanten und neoadjuvanten Therapie des Harnblasenkarzinoms. Kongressband zum 26. Deutschen Krebskongress, 2004
  • Bismarck E. Neue Organisationsformen urologischer Praxen: Die EuromedClinic Fürth. Uro-News, 4: 22-24, 2003
  • Bismarck E, Weinknecht S, Weißbach L. Indikationen für den permanenten Harnleiterstent. Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie, 1999
  • Schmitz-Dräger BJ, Bismarck E , Beiche B, Tirsar L-A, Schmitz-Dräger C, Ebert T (2006) Immunocytology in the assessment of patients with asymptomatic microhematuria. Eur Urol, e-pub
  • Schmitz-Dräger BJ, Wiegel T, Ebert T, Bottke D, Bismarck E (2006) Prostatakarzinom. In: Seeber S, Schütte J (Hrsg) Therapiekonzepte Onkologie, 5. Auflage, Springer, Berlin-Heidelberg-New York, 1022-1049
  • Schmitz-Dräger BJ, Bismarck E, Fugaru M, Ebert T. Die biologische Uhr – molekulare Grundlagen des Alterns. In Wetterauer U, Erdmann E, Schulze-Seemann W (Hrsg.) Fokus Männergesundheit, Uni-Med Verlag, in Druck
  • Kotzan S, Hüppe T, Weinknecht S, Bismarck E, Lahme S, Claussen CD. Bildgebende Diagnostik bei der Induratio penis plastica. Aktuel Urol, 32 Suppl 1: 10-13, 2001
  • Lock UC, Bismarck E, Rogge T, Weinknecht S. MRSA in der Urologie – Was ist zu tun? Vortrag auf dem Kongress der Berliner Urologischen Gesellschaft, 1998
  • Brenneke HJ, Weißbach L, Bismarck E. Welche lokalen Komplikationen bereitet der Primärtumor beim Prostatakarzinom (PCA) im Finalstadium? Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie, 1997
  • Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Arbeitsgemeinschaft für Urologische Onkologie (AUO)

Unsere Standorte

Rot-Kreuz-Haus Nürnberg


Sulzbacher Str. 42
90489 Nürnberg

Telefon: 0911 / 53 38 48
Telefax: 0911 / 55 76 68

Praxis Zirndorf


Karlstr. 2
90513 Zirndorf

Telefon: 0911 / 96 08 30
Telefax: 0911 / 96 08 383

St.Theresien-Krankenhaus Nürnberg


Mommsenstr. 22
90491 Nürnberg

Telefon: 0911 / 95 13 15
Telefax: 0911 / 95 13 179

Schön Klinik Nürnberg Fürth

Ausgelagerter Praxisteil
Europa-Allee 1
90763 Fürth

Telefon: 0911 / 97 14 531
Telefax: 0911 / 97 14 532
urologie24 footer logo white

Die Urologie 24 GmbH in der Metropolregion Nürnberg.

In unseren Praxen in Nürnberg, Fürth und Zirndorf bieten wir die ambulante Diagnostik und Therapie des gesamten urologischen Spektrums.

Die operativen Behandlungen und die stationäre Versorgung führen wir durch am St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg.
auszeichnung focus 2017Prof. Dr. T. Ebert
Prof. Dr. B. Schmitz-Dräger

2018 certiq zertifiziert logo web
Wir sind Mitglied imfooter prostatazentrum

Das interdisziplinäre Prostatazentrum (der Metropolregion Nürnberg) ist das erste zertifizierte Prostatazentrum in der Region Nürnberg-Fürth-Erlangen (Mittelfranken) und für die 1,5 Millionen Einwohner der Metropolregion Nürnberg.

Es organisiert nach zertifizierten Standards die ambulante und stationäre Versorgung von Patienten mit Prostataerkrankungen von der Prävention über Diagnostik und Therapie bis hin zur Nachsorge.

Als stationäres Standbein dient das St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg. Die durchzuführenden diagnostischen oder therapeutischen Schritte richten sich nach wissenschaftlichen Erkenntnissen, wo vorhanden nach den Leitlinien der Fachgesellschaft. Die Versorgungskette wird transparent dargestellt, die Daten zur Qualitätssicherung werden zentral gesammelt und ausgewertet. Diese Daten sind Grundlage für die Optimierung der medizinischen Leistungen bzw. Abläufe.